kleckse%20(1)_edited.png

S U S A N N E

R E B H O L Z

arbeitet als Tänzerin, Musik- und Tanzpädagogin und als Integrative Bewegungstherapeutin in Salzburg. Sie studierte Musik- und Tanzerziehung am Orff-Institut der Universität Mozarteum in Salzburg, Ende der 1980er Jahre Tanz in New York und machte ihren Master 2011 in Integrative Leib- und Bewegungstherapie an der Donauuniversität Krems.

 

Als Vertragslehrerin für den Fachbereich Tanz unterrichtete sie von1987-2020 an der Universität Mozarteum/ Orff-Institut und hat einen Lehrauftrag an der Donauuniversität Krems.

Zuvor tanzte sie Ende der 1980er Jahre mit den „Vorgängen“ in Salzburg, gründete das Ensemble „Lopidre“, mit dem sie gemeinsam mit Petra Sachsenheimer Choreographien zur Musik des zeitgenössischen Komponisten Klaus Ager entwickelte, die auf Festivals für Neue Musik (Aspekte Festival in Salzburg, in Klagenfurt und in Bad Ischl) aufgeführt wurden. Des Öfteren war sie gemeinsam mit der amerikanischen Tänzerin Lucinda Weaver in Salzburg im Repulic bzw. bei internationalen Symposien der Orff-Schulwerkgesellschaft zu sehen. Ab 1993 tanzte sie in der „Susan Quinn Dance Company“.

M O M E N T A N

bin ich bei „Spiel Raum Musik“, einer Projektwoche auf Schloss Goldegg, wo KünstlerInnen mit Menschen mit Behinderung gemeinsam improvisieren, als Tänzerin dabei und Teil des Organisationsteams.

Als Gründungsmitglied von DasCollectif wirkte ich aktiv als Tänzerin, Performerin und Choreographin von 2007 bis 2017 in allen Stücken mit. Nun unterstütze ich das Team in der Organisation und als künstlerische Assistenz.